Narzisstische Songwriter durchschaut


Narzisstische Songwriter


Spätestens seit Donald Trump seinen Sprung aufs politische Parkett geschafft hat, wissen wir: Fast die Hälfte der Weltbevölkerung scheint die schlimmste aller Persönlichkeitsstörungen nicht nur nicht zu erkennen, sondern in weiten Teilen der Welt sogar zu verherrlichen.

Die narzisstische Persönlichkeitsstörung ist deshalb die schlimmste, weil in großen Lettern FREMDGEFÄHRDUNG über ihr geschrieben steht. Unser Schweizer Bundesrat Ueli Maurer, der tatsächlich so naiv zu sein scheint, wie er aussieht, verkündete nach einem Treffen mit Donald Trump: “Privat ist das ein ganz netter Mensch!”
Ja, lieber Ueli, das gehört zum Krankheitsbild des Narzissten. Er schleimt sich bei dir ein, bis du ihm vertraust. Und dann geht sein manipulatives Spielchen los. Und wehe, du spielst nicht mit! Die narzisstische Kränkung ist die häufigste Ursache von erweitertem Suizid.

Und dann gibt es Songwriter, die das auch noch verherrlichen. Seit ich beim Song “Delilah” von Tom Jones einmal genau hingehört habe, boykottiere ich ihn. Ich würde sogar so weit gehen zu sagen: Jede Radiostation, die dieses Lied noch spielt, müsste für den nächsten Amoklauf eines Verrückten mitverantwortlich gemacht werden:


I saw the light on the night that I passed by her window
I saw the flickering shadows of love on her blind
She was my woman
As she deceived me, I watched and went out of my mind


My, my, my, Delilah
Why, why, why, Delilah
I could see, that girl was no good for me
But I was lost like a slave that no man could free


At break of day when that man drove away, I was waiting
I crossed the street to her house and she opened the door
She stood there laughing
I felt the knife in my hand and she laughed no more


My, my, my, Delilah
Why, why, why, Delilah
So before they come to break down the door
Forgive me Delilah, I just couldn’t take anymore


She stood there laughing
I felt the knife in my hand and she laughed no more


My, my, my, Delilah
Why, why, why, Delilah
So before they come to break down the door
Forgive me, Delilah, I just couldn’t take anymore
Forgive me, Delilah, I just couldn’t take anymore


Übersetzung:

Ich sah das Licht in der Nacht, als ich an ihrem Fenster vorbeiging
Ich sah die flackernden Schatten der Liebe auf ihrem Rollo
Sie war meine Frau
Als sie mich täuschte, sah ich zu und verlor den Verstand

Mein, mein, mein, Delilah
Warum, warum, warum, Delilah
Ich konnte sehen, dass dieses Mädchen nicht gut für mich war
Aber ich war verloren wie ein Sklave, den kein Mensch befreien konnte

Bei Tagesanbruch, als dieser Mann wegfuhr, wartete ich
Ich überquerte die Straße zu ihrem Haus und sie öffnete die Tür
Lachend stand sie da
Ich fühlte das Messer in meiner Hand und sie lachte nicht mehr

Mein, mein, mein, Delilah
Warum, warum, warum, Delilah
Also, bevor sie kommen, um die Tür aufzubrechen
Vergib mir, Delilah, ich konnte einfach nicht mehr
Lachend stand sie da
Ich fühlte das Messer in meiner Hand und sie lachte nicht mehr

Mein, mein, mein, Delilah
Warum, warum, warum, Delilah
Also, bevor sie kommen, um die Tür aufzubrechen
Vergib mir, Delilah, ich konnte einfach nicht mehr
Vergib mir, Delilah, ich konnte einfach nicht mehr


Habe ich zu viel versprochen? Ist doch der pure Wahnsinn, oder? Und dann noch dieses wehleidige “Vergib’ mir, ich konnte einfach nicht mehr”. Narzisstischer geht’s nicht. Oder doch? Hier sind die “Banks of the Ohio” von Olivia Newton-John:


I asked my love to take a walk
To take a walk, just a little walk
Down beside where the waters flow
Down by the banks of the Ohio


And only say that you’ll be mine
In no others’ arms entwine
Down beside where the waters flow
Down by the banks of the Ohio


I held a knife against his breast
As into my arms he pressed
He cried “my love, don’t you murder me
I’m not prepared for eternity”


I wandered home ‘tween twelve and one
I cried, “My God, what have I done?”
I’ve killed the only man I love
He would not take me for his bride


And only say that you’ll be mine
In no others’ arms entwine
Down beside where the waters flow
Down by the banks of the Ohio


Übersetzung:

Ich bat meine Liebe, einen Spaziergang zu machen
Spazieren zu gehen, nur ein kleiner Spaziergang
Unten, wo das Wasser fließt
Unten am Ufer des Ohio

Und sag nur, dass du mein sein wirst
Dich von keinem anderen umarmen lässt
Unten, wo das Wasser fließt
Unten am Ufer des Ohio


Ich hielt ihm ein Messer an die Brust
Er lag in meinen Armen und weinte:
„Liebling, ermorde mich nicht
Ich bin nicht bereit für die Ewigkeit”


Ich bin zwischen zwölf und eins nach Hause gewandert
Und rief: “Mein Gott, was habe ich getan?”
Ich habe den einzigen Mann getötet, den ich liebe
Er wollte mich nicht zur Braut nehmen


Und sag nur, dass du mein sein wirst
Dich von keinem anderen umarmen lässt
Unten, wo das Wasser fließt
Unten am Ufer des Ohio


Wie krank kann man sein! Und wo ist der Richter, der solches verbietet? Wenn man Trumps Twitter-Konto sperrt, muss es doch auch möglich sein zu verbieten, dass jemand solchen Texten auch noch eine attraktive Melodie verpasst!
Und jetzt kommt noch der ultimative Stalker-Song, “Every Breath you Take” von “The Police”, der ebenfalls einer narzisstischen Störung entsprang:


Every breath you take
And every move you make
Every bond you break
Every step you take
I’ll be watching you

Every single day
And every word you say
Every game you play
Every night you stay
I’ll be watching you

Oh, can’t you see
You belong to me?
How my poor heart aches
With every step you take?

Every move you make
And every vow you break
Every smile you fake
Every claim you stake
I’ll be watching you

Since you’ve gone, I’ve been lost without a trace
I dream at night, I can only see your face
I look around, but it’s you I can’t replace
I feel so cold, and I long for your embrace
I keep crying baby, baby please

Oh, can’t you see
You belong to me?
How my poor heart aches
With every step you take?

Every move you make
And every vow you break
Every smile you fake
Every claim you stake
I’ll be watching you

Every move you make
Every step you take
I’ll be watching you
I’ll be watching you


Übersetzung:

Jeden Atemzug den du nimmst
Und jede Bewegung, die du machst
Jeden Bund, den du brichst
Jeden Schritt, den du machst
Ich werde dich beobachten

Jeden einzelnen Tag
Und jedes Wort, das du sagst
Jedes Spiel, das du spielst
Jede Nacht, die du bleibst
Ich werde dich beobachten

Oh, kannst du nicht sehen
Du gehörst zu mir?
Wie schmerzt mein armes Herz
Mit jedem Schritt, den du tust?

Jede Bewegung, die Sie machen
Und jedes Gelübde, das du brichst
Jedes Lächeln, das du vortäuschst
Jeden Anspruch, den du erhebst
Ich werde dich beobachten

Seit du weg bist, bin ich hoffnungslos verloren
Ich träume nachts, ich kann nur dein Gesicht sehen
Ich sehe mich um, aber dich kann ich nicht ersetzen
Mir ist so kalt und ich sehne mich nach deiner Umarmung
Ich weine weiter Baby, Baby bitte

Oh, kannst du nicht sehen
Du gehörst zu mir?
Wie schmerzt mein armes Herz
Mit jedem Schritt, den du tust?

Jede Bewegung, die du machst
Und jedes Gelübde, das du brichst
Jedes Lächeln, das du vortäuschst
Jeden Anspruch, den du erhebst
Ich werde dich beobachten

Jede Bewegung, die du machst
Jeden Schritt, den du tust
Ich werde dich beobachten
Ich werde dich beobachten


Meine Empfehlung: Sollte Dein Liebespartner sich diesen Song zu Eurer Hochzeit wünschen, renne vor dem Ja-Wort aus dem Standesamt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.